Deprecated: Hook custom_css_loaded is deprecated since version jetpack-13.5! Use WordPress Custom CSS instead. Individuelles CSS wird von Jetpack nicht mehr unterstützt. In der WordPress.org-Dokumentation erfährst du, wie du für deine Website individuelle Stile anwenden kannst: https://wordpress.org/documentation/article/styles-overview/#applying-custom-css in /var/www/vhosts/lsc-leipzig.de/httpdocs/wp-includes/functions.php on line 6078
DM SMK 2018 – Licht und Schatten – LSC Leipzig

DM SMK 2018 – Licht und Schatten

Am Wochenende 16./17.6.2018 fanden die Deutschen Meisterschaften  Einzel / Mannschaft im Seesportmehrkampf in Erfurt statt.


Der Leipziger Seesportclub e.V . startete mit drei Mannschaften nach Thüringen. Je eine Mannschaft in der Mädchen-  und Jungenklasse und eine in der Klasse Männer. Insgesamt 12 Starter und diverse Kampfrichter und Betreuer vervollständigten die Leipziger Delegation.

Auf Grund der Doppelmeisterschaft (Einzel- und Mannschaftswertung) war mit langen Tagen zu rechnen.

Am Samstag ging es mit der Eröffnung in der Erfurter Leichtathletikhalle los. Über 270 Starter/innen aus 17 Vereinen hörten die Eröffnungsrede des Erfurter Oberbürgermeisters Brausewein.

Wir Leipziger erreichten folgende Ergebnisse:

Goldmedaille    Dirk Büttner          AK 10   Tau

Silbermedaille  Ina Matzelt            AK 5     Wurf

                         Thomas Becker    AK 10   Wurf

                         Nico Schwandtke  AK 2    Tau

Bronzemedaille Susan Friedrich    AK 9    Knoten

                          Tobias Scheffler   AK 10  Wurf

 Mannschaft Männer  2. Platz Mannschaftswertung Werfen

 Unsere Leistungen auf der Knotenbahn verhinderten eine bessere Ausgangsposition für das Kutterrudern.

Der Höhepunkt, das Kutterrudern am Sonntag vormittag! Ab 9.00 Uhr wurde  in den verschiedenen Klassen um Meter, Sekunden und Punkte gekämpft! Unsere Jungenmannschaft konnte ihre Saisonbestleistung erneut verbessern. Sie ruderten im Dinghi die 250 m in 3,00 min.

Unsere Männermannschaft, die mit drei Frauen verstärkt wurde, ging im ersten Rees der Männer gegen die Mannschaft aus Grimma an den Start.

Von Anfang an war es ein enges und umkämpftes Rennen. Ob wir den größeren Willen hatten oder ob es einfach Glück war, am Ende lagen wir ganze 2 Sekunden vor den Seesportlern/innen aus Grimma. Das war für uns schon ein Erfolg!

Die Überraschung sollte etwas später kommen. Nachdem wir von verschiedenen Seiten für unsere tolle Leistung im Kutter Glückwünsche bekommen haben, trauten wir unseren Augen und Ohren nicht.

Nur der Deutsche Meister im SMK, die Mannschaft vom SSC Berlin-Grünau, war am Ende schneller als wir. Wir erreichten einen tollen 2. Platz. Am Ende waren reine Rudermannschaften aus Halle, Bernburg und Sömmerda unter den Geschlagenen.

Unsere Leistung ist umso höher einzuschätzen, da wir nur die Arbeitsduchten und den Schlag besetzen konnten. Der Bug blieb unbesetzt. Unsere Steuerfrau Ina bestand ihre Feuertaufe mit Bravour.

Jetzt heißt es rudern, rudern, rudern… Der „Stachel“ sitzt bei der Konkurrenz tief. Eine Revanche ist für die DM im Kutterrudern in Halle schon angekündigt.

Nun gilt es die Ergebnisse auszuwerten, um Reserven aufdecken zu können. Wir wollen in der Mannschaftswertung wieder mit um Medaillen kämpfen! Diesmal reichte es für den 6. Platz.

Ein Dankeschön an unsere Kampfrichter und die Betreuer-Crew, ohne die unsere tollen Leistungen  nicht möglich gewesen wären.

J.M.