Da ist das Ding! Abruderpokal 2020

Leipziger Seesportler fahren nach Grimma, gewinnen alle Disziplinen und holen den langersehnten “Abruderpokal” sowie die “Sächsische Meisterschaft” im Kutterrudern.

Am 10. Oktober fuhren wir mit einer hochmotivierten Kuttermannschaft sowie einer schlagkräftigen Dinghicrew zu dem Traditionswettkampf nach Grimma. Da wir im Vorfeld gut trainiert hatten war das Ziel klar, den mehrmaligen Sieger Grimma vom Thron zu rudern.

In diesem Jahr nahmen wir unseren eigenen Kutter, den “Puma” mit auf die Mulde um die guten Vorzeichen aus dem Training mit in den Wettkampf zu übertragen.

Die Stimmung auf dem Gelände war super da parallel das Jedermannruderevent mit Freizeitmannschaften und musikalischer Untermalung ausgetragen wurde.

Nach dem slippen des Kutters und einer gewohnheitsmäßen Verzögerung der Eröffnung begannen wir mit den Landdisziplinen Werfen und Knoten. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir beide Disziplinen für uns entscheiden – während einige Sportler sogar auf das Podest der Einzelwertung kamen.

Einzelergebnisse Kuttermannschaften – Knoten:    

  1. Platz Dirk Büttner (LSC)
  2. Platz Danny Naumann (LSC)
  3. Platz Karsten Michler (LSC)   

Einzelergebnisse Kuttermannschaften – Wurfleine:    

  1. Platz Karoline Fränzel (LSC)
  2. Platz Jörg Matzelt (LSC)
  3. Sven Streubel (SSV Grimma)

Einzelergebnisse Dinghimannschaft – Knoten:

  1. Platz Selina Winkler (SSV Grimma)
  2. Platz Olivia Sodann (LSC) 
  3. Platz Moritz Ludwig (SSV Grimma)

Einzelergebnisse Dinghimannschaft – Wurfleine:

  1. Platz Olivia Sodann (LSC)
  2. Platz Selina Winkler (SSV Grimma)
  3. Platz Malte Holzmann (LSC)

Beim Rudern legte die Dinghimannschaft mit Steuermann Felix Schwandtke vor, indem Sie trotz verlorener Ruderanlage den 1. Platz über 250m erkämpfte.

Unsere Kuttermannschaft machte es den “Kleinen” nach und legte sich vom Start weg in die Riemen – Moni fuhr eine tolle Wende und die Mannschaft zeigte eine konstante Leistung bis ins Ziel. Und somit stand die Siegerzeit nach 2500m mit 16:40min fest.

Überglücklich über den Gewinn des Abruderpokals danken wir den Organisatoren und allen Helfern für einen tollen Wettkampf beim SSV Albin Köbis Grimma.